Backup-Werkzeuge

Praktische Backup-Tools für Ubuntu

Fwbackups

Wenn weder Grsync noch Back In Time Ihren Anforderungen entspricht, probieren Sie fwbackups (Abbildung 4). Das Python-Programm sorgt für ein perfektes Gleichgewicht zwischen Funktionen und Benutzerfreundlichkeit, ist allerdings zurzeit nur auf Englisch und im Quellcode erhältlich.

Abbildung 4

Abbildung 4: Fwbackups vereint die Möglichkeiten von Rsync mit der einfachen Benutzeroberfläche von Back in Time.

Da Fwbackups nicht als Debian-Paket zur Verfügung steht, müssen Sie es manuell kompilieren. Aber bevor Sie damit anfangen, sollten Sie zuerst einige Pakete installieren, die Fwbackups benötigt, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Dazu gehören gettext, python, PyGTK, vpycryptov und paramiko. Alle diese Pakete zusammen spielt der folgende Befehl ein:

sudo apt-get install gettext python python-gtk2 python-crypto python-paramiko

Um überhaupt Software auf Ihrem Ubuntu-System kompilieren zu können, müssen Sie zudem noch das Paket build-essential mittels Eingabe des Befehls sudo apt-get install build-essential installieren. Danach laden Sie das neueste tar.bz2-Archiv von der Webseite des Projekts [3] herunter und entpacken Sie es. Wechseln Sie im Terminal in das Zielverzeichnis, und führen Sie die folgenden Befehle aus:

./configure
make
sudo make install

Das war's schon. Jetzt starten Sie die Anwendung von der Kommandozeile aus über den Befehl fwbackups. Alternativ finden Sie das Tool im Menü System | Einstellungen.

Als Erstes erstellt man einen neuen Backup-Satz. Drücken Sie dazu auf die Schaltfläche Backup Sets in der Werkzeugleiste, dann auf New Set. In der Registerkarte Paths fügen Sie die Verzeichnisse und einzelnen Dateien hinzu, die Sie sichern möchten, dann wechseln Sie zur Registerkarte Destination. Hier müssen Sie den Pfad zu einem Verzeichnis für die Speicherung von Backups angeben. Außer lokalen Ordnern kann Fwbackups auch eine Verbindung zu entfernten Verzeichnissen über SSH herstellen. Dies kann nützlich sein, wenn Sie Ihre Sicherungsdateien auf einem Server oder einem anderen Linux-Rechner im Netz ablegen wollen.

Auf dem Registerreiter Times (Abbildung 5) lässt sich ein Zeitplan für den Backup-Satz erstellen. Am einfachsten markieren Sie unter dem Eintrag Easy Configuration die gewünschten Optionen. Die gleichen Einstellungen kann man auch im Panel Manual Configuration per Hand einrichten, das erfordert jedoch gute Kenntnisse der Crontab-Syntax. Auf dem Reiter Options (Simple) finden Sie weitere nützliche Einstellungsmöglichkeiten: Hier legen Sie zum Beispiel die Anzahl der älteren Backups fest, die die Anwendung behalten soll. Zudem wählen Sie, in welchem Format Fwbackups die Archive sichern soll.

Abbildung 5

Abbildung 5: Mit Fwbackups erstellen Sie über wenige Mausklicks einen detaillierten Backup-Zeitplan.

Ähnlich wie bei Grsync geben Sie unter Options (Advanced) Befehle an, die von Fwbackups vor oder nach dem Backup-Vorgang ausgeführt werden sollen. Die Erstellung eines Backup-Satzes ist erst dann wirklich sinnvoll, wenn Sie Ihre Daten in regelmäßigen Abständen sichern möchten.

Fwbackups macht auch einen sofortigen Sicherungslauf möglich: drücken Sie dazu One-Time Backup. Auch die Wiederherstellung von Daten mithilfe von Fwbackups ist nicht kompliziert: Drücken Sie auf die Schaltfläche Restore in der Werkzeugleiste und wählen Sie das Zielverzeichnis, die Art der Quelle sowie einen Backup-Satz aus der entsprechenden Auswahlliste aus. Falls Sie Fwbackups so konfiguriert haben, dass es mehrere Backups behält, können Sie das gewünschte Backup aus der Liste unter Date auswählen. Drücken Sie auf die Schaltfläche Start Restore, um die Daten wiederherzustellen.

Fazit

Eine gute Backup-Anwendung kann eines Tages Ihre Haut retten, also tun Sie sich den Gefallen und geben Sie den oben dargestellten Werkzeugen wenigstens eine Chance. Warten Sie nicht, bis Ihre Festplatte anfängt, seltsame Geräusche von sich zu geben – dann ist es nämlich in der Regel schon zu spät. Einige Versuche sind praktisch immer nötig, bis man die beste Backup-Konfiguration und -Strategie herausfindet. Aber wenn Sie diese einmal herausgefunden haben, dann müssen Sie sich um den Verlust Ihrer wertvollen Daten nicht mehr sorgen.

Einem Freund empfehlen