AA_ubuntulogo.jpg

Newsbuntu

Ubuntu-News

Call for Papers: Ubucon 2010

Vom 15. bis 17. Oktober 2010 findet in Leipzig das deutsche Ubuntu-Event – die Ubucon – statt. Nun rufen die Veranstalter dazu auf, Vortragsthemen einzureichen. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen – neben der offenen Diskussion – der Erfahrungsaustausch und das Basteln an Ubuntu und seinen Anwendungen. Jeder engagierte Nutzer darf auf der Ubucon selbst aktiv werden. Um aber das Brainstorming für Vortragswillige zu vereinfachen, gibt der Ubuntu Deutschland e.V. eine Liste mit Themen heraus, die sich für Vorträge eignen.

  • Community (u. a. Ideen, Zusammenarbeit, Projekte)
  • Einsteiger (u. a. Installation, Erste Schritte, Hilfestellung)
  • Anwender (u. a. Empfehlungen, Lösungen, Backup/Restore)
  • Multimedia (u. a. Audio, Video, Ubuntu Studio, Mythbuntu)
  • Hardware (u. a. Problemlösungen, Workarounds, Erfahrungsaustausch)
  • Server (u. a. Serversoftware, Kommandozeilensysteme, Administration)

Wer es kurz und knackig mag, meldet einen "Lightning Talk" an, der nicht länger als fünf Minuten dauert. Etwas ausschweifender darf es in den Talks werden, für welche die Veranstalter 50 Minuten veranschlagen – der Verein bevorzugt hier Workshops mit Publikumsbeteiligung. Wer ein Thema richtig beackern will, meldet am besten einen 100-minütigen Workshop an – nach Absprache lässt sich der Zeitraum sogar noch verlängern.

Die Vorschläge mit den Themen sollten 300 Zeichen nicht überschreiten, einen aussagekräftigen Titel besitzen und gehen per E-Mail bis zum 15. August 2010 an idee@ubucon.de. Weitere Details gibt es auf der Homepage der Ubucon [1]. Ort der Veranstaltung im Oktober ist übrigens der Informatik-Fachbereich der Universität Leipzig.

Ubuntu 10.10 wird Maverick Meerkat heißen

Ubuntu-Mäzen Mark Shuttleworth hat Ubuntu 10.10 den Codenamen "Maverick Meerkat" verpasst und einige strategischen Ziele für die Entwicklung genannt.

Aus dem Nachfolger des für April erwarteten Ubuntu 10.04 soll nichts weniger werden als die "perfekte 10", schreibt Shuttleworth [2]. Beim Ubuntu Developer Summit in Belgien will man planerisch zur Sache gehen. Shuttleworth verweist auf einen neuen "Design Track" sowie einen "Cloud und Server Track" bei der Entwicklerkonferenz. Die neuen Tracks versteht Shuttleworth als wichtige Entwicklungsrichtungen für 2010.

"Light" gilt weiterhin als Schlagwort für die Entwicklung. Mit der Ausgabe 10.10 will man das User Interface der Netbook Edition komplett überarbeiten. Den schnellsten Bootvorgang, die schnellste Netzwerk-Anmeldung und den schnellsten Browser wünscht sich Shuttleworth für die Netbook Edition ebenfalls.

Am anderen Ende – beim Ubuntu Server – steht unter anderem Cloud Computing im Fokus. In dem für die 10.10 gewählten Maskottchen Maverick Meerkat, einem rebellischen Erdmännchen, vereinen sich laut Shuttleworth die Ziele bestens: schnell, leicht und sozial – gepaart mit dem Eigensinn, Ubuntu auf die Consumer-PCs der großen Hersteller zu bringen. Ubuntu 10.10 soll gemäß den halbjährlichen Release-Zyklen im Oktober erscheinen.

Einem Freund empfehlen