Stell die Verbindung her!

Nach der Installation

Patches nachhelfen

Stößt Ubuntus Updatemanager bei seinen täglichen Checks in den Paketquellen auf Sicherheitsupdates, öffnet er automatisch und im Hintergrund ein Fenster, während er im wöchentlichen Turnus über normale Patches informiert. Nutzen Sie ein tagesaktuelles PPA, meldet sich die Software wesentlich häufiger.

Wollen Sie nicht warten, holen Sie unter Ubuntu über System | Systemverwaltung | Aktualisierungsverwaltung manuell die neuesten Updates auf den Rechner. Unter Lubuntu führt der Weg über Einstellungen | Update Manager. Sie wählen Prüfen, damit der Paketmanager nach neuer Software sucht und diese anzeigt. Über Aktualisierungen installieren schieben Sie den Updateprozess an.

Auch unter Kubuntu forscht der Updatemanager automatisch nach neuen Patches und meldet diese über das Benachrichtigungssystem. Sie verwenden den Eintrag Rechner | KPackageKit aus dem K-Menü und wählen dann Softwareaktualisierung, um Ihr System manuell zu aktualisieren. Über Nach neuen Aktualisierungen suchen erneuern Sie die Patch-Liste und kreuzen dann das Kästchen in der obersten, hellgrauen Zeile an, damit KPackageKit alle Pakete auf einen Schlag herunterlädt und installiert.

Troubleshooting

Nun noch ein paar Tipps und Links zum Thema. Listen mit gut unterstützter Hardware finden Sie auf den Wiki-Seiten von Ubuntuusers.de [4], für UMTS etwa hier [5]. Das Wiki hilft auch, wenn es mit der Hardware nicht gleich klappt. Zusätzlich googeln Sie die Kombination aus Ihrem Gerätenamen und Ubuntu 10.10, was oft hilfreiche Ergebnisse zeitigt.

Glossar

Backports

Spezielle externe Paketquelle, die neuere Versionen bestimmter Software anbietet. Um sie zu aktivieren, setzen Sie unter Ubuntu, Kubuntu und Lubuntu im Reiter Aktualisierungen des Verwaltungsfensters für die Software-Paketquellen ein Häkchen bei Nicht unterstützte Aktualisierungen.

DHCP

steht für das Dynamic Host Configuration Protocol. Im Kern geht es darum, Rechnern über dieses Protokoll automatisch eine freie IP-Adresse im Netzwerk zuzuweisen. Die meisten Router verteilen IP-Adressen per DHCP, so lange Sie das nicht explizit ändern.

Infos

  1. Kristian Kißling, "Grüne Welle", Ubuntu User 02/2010, S. 66ff., http://ubuntu-user.de/20104
  2. WLAN-Karten unter Ubuntu: http://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/Karten
  3. Infos zu Wicd: http://wiki.ubuntuusers.de/wicd
  4. Hardware-Wiki: http://wiki.ubuntuusers.de/Hardwaredatenbank/Verbindungen
  5. UMTS unter Ubuntu: http://wiki.ubuntuusers.de/Hardwaredatenbank/Verbindungen#UMTS
Einem Freund empfehlen