AA_label.png

Community-DVD

Eigene DVDs aus dem Internet

Welche Programme brauchen Sie eigentlich, um bestimmte Aufgaben zu erledigen? Und wo bekommen Sie diese her? Communtu will die Antwort auf diese Fragen einfacher machen.

Heft-DVD

Die Heft-DVD für den Ubuntu User hat diesmal das Communtu-Projekt gebaut. Der Artikel stellt das Projekt vor und erklärt, wie auch Sie über die Webseite Ihr individuelles Ubuntu zusammenstellen. Einen Auszug der zusätzlichen Software, die das Projekt auf der DVD vorinstalliert hat, entnehmen Sie der Tabelle 1.

Noch ein Hinweis: Nach einer Ubuntu-Installation mit der beigefügten Heft-DVD kann es beim Abspielen von gekauften DVDs zu Schwierigkeiten kommen, da hier bestimmte Codecs aus lizenzrechtlichen Gründen fehlen.

Tabelle 1

Anwendung Beschreibung
Google Picasa Bildverwaltung mit integriertem Webexport
Skype Videotelefonie-Lösung, die jetzt Microsoft gehört
Skype Call Recorder Skype-Anrufe aufzeichnen
VirtualBox einfach zu bedienende Software zum Verwalten virtueller Maschinen
VLC Der beliebte Videoplayer des Videolan-Projekts mit vielen Zusatz-Features
Last.fm-Client Last.fm-Client für Linux
Shutter Ausgefuchste Screenshot-Lösung
UltraStar Deluxe Klon des PlayStation2-Karaoke-Spiels SingStar
Blender Software zum Erstellen aufwendiger 3-D-Animationen und -Filme
Scribus Desktop-Publishing: Open-Source-Antwort auf Indesign und Quark Xpress
Stellarium Virtuelles Planetarium mit Echtzeitdarstellung des Sternhimmels
Mixxx Programm für digitales DJ-ing
OpenShot einfach zu bedienender Videoeditor
MusicBrainz MP3-Dateien nachträglich mit Id3-Tags versehen
Ardour komplexer Editor für Audiodateien

Ausgehend von einem Standard-Ubuntu stellen Sie sich im Internet die eigene, individuelle Ubuntu-Installation zusammen und spielen sie auf Ihren Rechner. Sie wollen das Ganze erstmal ausprobieren? Kein Problem: Haben Sie eine DVD oder einen USB-Stick zur Hand, laden Sie das online generierte Image herunter und brennen es auf die DVD oder speichern es auf dem USB-Stick. Anschließend steht Ihnen ein Live-System zur Verfügung, das genauso aussieht wie das von Ubuntu gelieferte – nur eben mit den Wunschprogrammen vorinstalliert. Bei Gefallen installieren Sie "Ihr" Ubuntu auf dem Rechner.

Die Vorgeschichte

Das Communtu-Projekt (Abbildung 1) wurde 2008 gegründet und besteht momentan aus sieben aktiven Mitgliedern, die Bugs fixen, neue Komponenten integrieren und dafür sorgen, dass Sie den Webdienst erreichen. Im Rücken tritt ein gemeinnütziger Verein auf, der die Rechtsperson ist und zum Beispiel Spendenbescheinigungen ausstellt. Die Idee, individuelle Pakete zu kombinieren und Live-DVDs zu erzeugen, entstand jedoch auf den Installationspartys.

Abbildung 1

Abbildung 1: Die Webseite von Communtu: Das Projekt existiert seit 2008 und bietet eine Möglichkeit, individualisierte Ubuntu-Varianten zu erstellen.

Von Bündeln und Abbildern

Software stellen Sie bei Communtu in so genannten Bündeln zusammen. Ein Beispiel: Da dieses Heft den Fokus auf das Thema Multimedia legt, haben wir unser Multimedia-Bündel mit auf die DVD gepackt. Das bringt zahlreiche bekannte Multimedia-Programme mit, darunter VLC, Mixxx und der Last.fm-Client. Was noch in diesem Bündel steckt, entnehmen Sie der Webseite des Communtu-Projekts [1].

Wurden solche Bündel anfangs noch skriptbasiert installiert, folgte später eine Installation über Metapakete. Diese fügen sich nahtlos in die Debian-Paketverwaltung ein, weshalb die mit dem Bündel installierten Pakete regelmäßig Aktualisierungen erhalten. Der nächste Schritt des Projekts drehte sich dann um das Erstellen von eigenen Installationsmedien (CDs, DVDs, USB-Stick). So haben Sie nach einer Ubuntu-Installation gleich die gewünschte Software "an Bord". Die angebotenen Bündel sollen dabei versionsübergreifend funktionieren, die Nutzer sollen sich keine Gedanken um Schlüssel und Paketquellen machen.

Einem Freund empfehlen