Canonical-bietet-DB2-Datenbank-an1.jpg

Ubuntu und IBM

Canonical bietet DB2-Datenbank an

22.07.2010

Canonical, die Firma hinter der freien Linux--Distribution Ubuntu hat von IBM den Einsatz der Datenbank DB2 validieren lassen.

Damit verstärkt der Anbieter seine bestehende Partnerschaft mit IBM. Der Ubuntu-Server 10.04 LTS ist laut IBM damit für den Einsatz der IBM-Datenbank in Version 9.7 geeignet. Vorerst will Canonical aber die kostenlos erhältliche Community-Edition der Datenbank DB2-Express-C als virtuelle Appliance mit Ubuntu 10.04 bündeln und in die Ubuntu Cloud Plattform einbringen. Canonical sieht dieses Angebot als Vorstufe für Kunden, die vollen kommerziellen Support für eine DB2-/Ubuntu-Kombination wünschen.

( Ulrich Bantle)