Grafikprobleme-unter-Ubuntu-11.04-beheben1.jpg

Nachgefragt

Grafikprobleme unter Ubuntu 11.04 beheben

04.05.2011

Auf Ask Ubuntu gibt es hilfreiche Lösungen für Probleme mit bestimmten Nvidia-Grafikkarten und eine schlechte ATI-Performance unter Ubuntu 11.04.

Auf Ask Ubuntu beantworten Ubuntu-Experten Fragen der Anwender - allerdings auf Englisch. Einige Antworten drehen sich um das Zusammenspiel von Grafikkarten und Unity. So gibt es Lösungsvorschläge für die schlechte Performance von ATI-Karten im Zusammenspiel mit Unity und dafür, die Nvidia-Treiber Go 7300/7400 trotz Blacklist zu aktivieren. Wir stellen die Ansätze kurz vor.

Im neuen Ubuntu 11.04 stehen die Nvidia-Karten Go 7300/7400 auf einer Blacklist, was die Eingabe des Befehls /usr/lib/nux/unity_support_test -p in ein Terminal bestätigt. Das Ubuntu-Projekt hat die Karten auf die Liste gesetzt, weil der aktuelle Nvidia-Treiber damit nicht funktionierte bzw. beim Booten einfror. Neuere Nvidia-Treiber beheben dieses Problem aber offenbar, man kann sie also (auf eigene Gefahr) nachinstallieren.

Im nächsten Schritt muss man dann Unity aktivieren: Über gksu gedit öffnet man einen Editor mit Root-Rechten und darin die Datei /etc/environment. In diese Datei fügt man den Eintrag UNITY_FORCE_START=1 ein, speichert die Datei und startet den Rechner neu. Beim Anmelde-Manager wählt man dann Ubuntu als Standardsitzung und landet auf dem Unity-Desktop.

ATI-Karten mit schlechter Performance hilft der CompizConfig Settings Manager auf die Beine. Man installiert das Paket compizconfig-settings-manager startet die Software über [Super] und ccsm. Links klickt man auf General, rechts auf Composite und entfernt das Häkchen bei Detect Refresh Rate. Dann geht man über Back eine Ebene höher und klickt rechts auf den Eintrag OpenGL. Hier muss man das Häkchen bei Sync To VBlank entfernen. Anschließend sollte die Karte eine bessere Performance bieten.

( Kristian Kißling)