Nvidia-96-Treiber-demnaechst-im-Proposed-Repository.png

Grafikupdate für Ubuntu 10.10

Nvidia-96-Treiber demnächst im Proposed-Repository

22.11.2010

Die lange erwarteten Treiber für die alten Nvidia-Grafikkarten (nvidia-96) stecken demnächst im Proposed-Repository für Ubuntu 10.10.

Das lange Warten für einige Nvidia-Nutzer mit älteren Karten hat (demnächst) ein Ende: Martin Pitt kündigt im Bug-Report zum Nvidia-Problem an, dass die aktualisierten nvidia-96-Treiber für Ubuntu 10.10 bald in die Proposed-Paketquelle gelangen. Das bedeutet, dass man sie vermutlich in ein paar Stunden über die Aktualisierungsverwaltung installieren kann, wenn man temporär die Proposed-Paketquellen freischaltet. Die von dem Bug betroffenen Karten listet eine ältere News auf.

In der Proposed-Paketquelle befinden sich für Aktualisierungen vorgeschlagene Pakete, die aber noch Fehler enthalten können. Daher ist es ratsam, diese Quelle auf Produktivsystemen nach der Aktualisierung wieder abzuschalten. Um sie zu aktivieren, ruft man im Software-Center den Menüeintrag Bearbeiten | Software-Paketquellen auf, wechselt zum Reiter Aktualisierungen und setzt ein Kreuzchen bei Vorab veröffentlichte Aktualisierungen (Maverick proposed).

Über System | Systemverwaltung | Aktualisierungsverwaltung lässt sich der Updatemanager aufrufen. Wir konnten es nicht testen, aber es sollte dann genügen, das Paket jockey zu aktualisieren. Danach ruft man den Menüeintrag System | Systemverwaltung | Zusätzliche Treiber auf. Das startet Jockey, das die Treiber für die Grafikkarten verwaltet. Die Software sollte nun einen passenden Treiber zur Installation vorschlagen, der für die alten Nvidia-Grafikkarten funktioniert und diesen auch einspielen.

(Diese News entstammt der Zeitschrift Ubuntu-User)

( Kristian Kißling)