Call for Papers: Open Source Forum auf der CeBIT 2016

Open-Source-Vorträge gesucht

01.01.1970

Das Open Source Forum gehört zu den meistbesuchten Veranstaltungen der CeBIT. 2016 erfährt der Besucher in rund 60 Vortragsslots Wissenswertes zu Open Source, Linux und freier Software.

Mit dem Call for Papers werden Praktiker gesucht, die über ihre Erfahrungen bei der Entwicklung und beim Einsatz freier Software berichten. Als Themenschwerpunkte für 2016 sind Internet of Things, Systemadministration und Automation, Open Hardware & Raspberry Pi sowie Security und Privacy geplant. Die Vortragsdauer inklusive anschließender Frage-Antwort-Session ist jeweils 20 beziehungsweise 45 Minuten, Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch.

Live-Hacking im Open-Source-Forum mit Stefan Tomanek vom Institut für Internet-Sicherheit.

Interessierte kontaktieren die Organisatoren über das dazugehörige Formular. Alternativ schicken sie eine E-Mail mit einer kurzen Beschreibung und ihrer Mobiltelefonnummer an callforpapers@linux-magazin.de. Über die Vergabe der Vortragsslots entscheidet eine internationale Jury aus Open-Source-Experten. Ein Teilkontingent ist für Sponsoren des Open Source Forums reserviert (Kontakt: judith.gratias-klamt@computec.de).

In der ans Forum angrenzenden Gemeinschaftsausstellung Open Source Park präsentieren kleine und mittelständische Firmen Lösungen rund um Linux und Open Source (Kontakt: h.engels@pluspol.de).

Das Open Source Forum findet vom 14. bis 18. März 2016 in Hannover auf der CeBIT in Halle 3, Stand D35 statt. Die Computec Media GmbH nimmt bis zum 24. Januar Vorschläge für Vorträge an.

Sponsoren des CeBIT Open Source Forums 2016 sind die Firmen ATIX AG, B1 Systemsc.a.p.e. IT, CIB software, MariaDB Corporation, synetics / i-doit, T-Systems International GmbH, TUXEDO ComputersVersatio Software sowie die Open Source Business Alliance.

( Hans-Jörg Ehren)