Spielen mit Wine

Wine und Steam unter Ubuntu 10.10 startklar machen

07.12.2010

Viele PC-Benutzer halten Linux für ein "Keine-Spiele-OS", was nicht stimmt, denn das Team von Wine beweist bereits seit 1998 das Gegenteil. Bekannte PC-Spiele sind durchaus auch unter Linux spielbar, viele sogar uneingeschränkt wie z.B. Counter-Strike Source und Starcraft II.

Nichtsdestotrotz müssen sich Spieler gegenüber Windows-Nutzern auch mit Einschränkungen abfinden, wie z.B. fehlenden DirectX-10/11-Texturen oder einer schlechteren Soundwiedergabe. Aktuellere Spiele wie z.B. Call of Duty - Black Ops lassen sich häufig auch nur nach langem Herumexperimentieren bedingt zum Starten bringen. Andere wiederum laufen gar nicht.

Wir zeigen, wie Sie verschiedene kommerzielle Spiele unter Linux zur Mitarbeit bewegen. Voraussetzung für den Einsatz aktueller Spiele ist mitunter die Installation von Steam. Dabei handelt es sich um eine Internet-Vertriebsplattform für Computerspiele. Wir möchten Ihnen im Rahmen eines kleinen Tutorials zeigen, wie Sie Steam unter Ubuntu installieren.

Getestet wurde die aktuellste Wine-Version (momentan 1.3.8 BETA, aber das ändert sich schnell) unter Ubuntu 10.10 (64-Bit). Als Testsystem kam ein AMD Phenom 975 mit 4x 3,6 GHz zum Einsatz der mit einer Nvidia Geforce 8800 Ultra zusammenarbeitet und dabei Nvidias 64-260.19.21 Linux-Treiber verwendet. Der Rechner verfügt über 4 GByte DDR-3 RAM. Die Qualität der proprietären Treiber unter Linux variiert allerdings: Startet Ihr Lieblingsspiel mit Darstellungsfehlern, kann das durchaus am Grafikkartentreiber des Herstellers liegen.

Als allererstes öffnen Sie ein Terminal (Anwendungen | Zubehör | Terminal). Dort angekommen, geben Sie den Befehl sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-wine/ppa ein. Dann aktualisieren Sie die Paketverwaltung mit dem Befehl sudo apt-get update. Anschließend installieren Sie Wine über das Software-Center oder Sie geben sudo apt-get install wine1.3. Fertig! Ubuntu übernimmt nun die restliche Arbeit für Sie, lädt Wine herunter und installiert es automatisch.

Ist das geschafft, besorgen Sie sich Steam. Dazu öffnen Sie in Firefox die URL store.steampowered.com und laden die Datei steampowered.exe herunter. Sobald der Download fertig ist, wechseln Sie in den Downloads-Ordner. Hier reicht ein Doppelklick auf steampowered.exe, damit Wine den Installer aufruft und Sie Steam ganz normal installieren.

abb1

Mit Wine bringen Sie Windows-Spiele zum Laufen - auch solche, die Sie mit Steam verwalten.

Haben Sie das erledigt, wechseln Sie wieder mit Hilfe des Terminals in den Dateipfad von Steam (der Befehl lautet cd $HOME/.wine/drive_c/Programme/Steam ) auf dem lokalen Rechner. Jetzt geben Sie den Befehl wine Steam.exe ein. Nun startet Steam, und Sie können Counter-Strike Source unter Ubuntu spielen (Abbildung 1).

( Milos Mitrovic)