World of Warcraft

World of Warcraft unter Ubuntu-Linux

15.12.2010

Wie Blizzard bereits mit Starcraft 2 gezeigt hat, laufen die Spiele der Firma fast immer gut unter Wine. Standardmäßig unterstützt Blizzard PCs und Macs. Ob es auch mit World of Warcraft unter Ubuntu klappt, lesen Sie im folgenden kleinen Tutorial.

Kein Spiel ist heutzutage so in aller Munde, wie das Online-Rollenspiel World Of Warcraft. Egal, ob positiv oder kritisch, über dieses Spiel reden alle. Mittlerweile ist das neue Add-on Cataclysm erschienen, und wird höchstwahrscheinlich überall die Kassen zum Glühen bringen.

startup

Getestet wurde die aktuellste Wine-Version, (1.3.9 BETA) unter Ubuntu 10.10 (64-Bit). Als Testsystem kam wieder ein AMD Phenom 975 mit 4x 3,6 GHz zum Einsatz der mit einer Nvidia Geforce 8800 Ultra zusammenarbeitet und dabei Nvidias 64-260.19.21 Linux-Treiber verwendet. Der Rechner verfügt über 4 GByte DDR-3 RAM. Die Qualität der proprietären Treiber unter Linux variiert allerdings: Startet Ihr Lieblingsspiel mit Darstellungsfehlern, kann das durchaus am Grafikkartentreiber des Herstellers liegen.

Ähnlich wie im Starcraft-2-Tutorial, müssen Sie die Datei WoW-4.0.0-WOW-deDE-Installer.exe unter www.wow-europe.com herunterladen. Ein Account ist auch hier leider zwingend notwendig. Ist der Download abgeschlossen, genügt ein Doppelklick auf die EXE-Datei. Haben Sie das erledigt, können Sie World of Warcraft wie gewohnt installieren.

login

Da das Spiel (ohne Add-ons) allein 12-GByte-Festplattenspeicher belegt, dauert es unter Umständen den ganzen Tag, bis Sie das Spiel vollständig heruntergeladen haben. Zudem sind die Server oft überlastet. Sobald alles abgeschlossen ist, klicken Sie auf den Button SPIELEN. WoW startet dann automatisch, und Sie tauchen auch unter Ubuntu in die virtuelle Welt von Azeroth ein.

Gameplay

( Milos Mitrovic)